• Riesige Auswahl an Weihnachtsdekoration
  • Günstige Preise- PayPal Check out
  • Angebote zum Sparen
  • Versandkosten ab 1,99€ / Versandkostenfrei ab 59 €
  • kundenservice@weihnachtsdeko-baumschmuck.de
  • Riesige Auswahl an Weihnachtsdekoration
  • Günstige Preise- PayPal Check out
  • Angebote zum Sparen
  • Versandkosten ab 1,99€ / Versandkostenfrei ab 59 €
  • kundenservice@weihnachtsdeko-baumschmuck.de

Kerzen und Kerzenzubehör

für den weihnachtlichen Lichterglanz und eine gemütliche Athmosphäre

Bestseller in Kerzen

Artikel in Kerzen schneller finden - Wählen Sie eine Kategorie:

Kerzen

Sortieren nach:

Zurück zur Übersicht

EWA Kerzenfabrik von 1949 bis Heute

Die Ursprünge der Kerzenproduktion in Ebersbach in Sachsen gehen auf das Jahr 1949 zurück, in dem die Firma „Gottwald und Co“ als kleiner Privatbetrieb mit der Kerzenproduktion begann. Es wurde vorallem das hergestellt, was die Menschen damals am häufigsten brauchten, „Lichtquellen“, aber auch schon andere Gebrauchs- und Zierkerzen.

Die Firma konnte ihren Umsatz ständig steigern und über die Stationen eines Betriebes mit staatlicher Beteiligung erfolgte die Integration in den damaligen größten DDR-Kerzenbetrieb „VEB Wittol Wittenberg“ als Betriebsteil „Kerzenfabrik Ebersbach“. Die Umsätze erhöhten sich kontinuierlich, ebenso wie die Beschäftigtenzahl.

Im Jahr 1989 waren dann über 400 Arbeitskräfte in der Firma beschäftigt. Das Produktionsprogramm reichte vom kleinen Teelicht bis hin zur großen 5 Kilogramm schweren Modelkerze. Im Jahr 1990 erfolgte die Privatisierung und die Umbenennung in „Ebersbacher Wachswaren GmbH“. Die Ebersbacher Wachswaren GmbH wurde im Rahmen eines MbO im Jahr 1992 von drei Mitarbeitern der damaligen Firma von der Treuhand erworben.

Mit wesentlich verkleinerter Belegschaft nahm die Firma auch jetzt eine positive Entwicklung. 2005 wurde mit der JEKA Kerzen GmbH, einem österreichischen Kerzenhersteller aus der Steiermark, ein neuer Investor gefunden. Am bisherigen Standort wurde die Ebersbacher Kerzenfabrik GmbH neu gegründet, diese nahm im Februar 2007 den Geschäftsbetrieb auf.

In unserem AdventsDekoShop finden Sie zahlreiche Kerzenformen aus der Ebersbacher Kerzenfabrik. Zum Beipiel Pyramidenkerzen, Adventskerzen, Pyramiden-Teelichter, Puppenkerzen, Baumkerzen und Kalenderkerzen. Unsere Kerzen werden alle in Deutschland Made in Germany hergestellt und entsprechen somit höchsten Standarts.

Die Kerze ein Licht mit Tradition

Die Kerzen auf den erzgebirgischen Weihnachstpyramiden haben 2 Funktionen. Die erste ist von symbolischer Bedeutung und die zweite unterliegt der mechanischen Funktion. Das Licht spielt generell in der bergmännischen Weihnachtstradition des Erzgebirges eine sehr große Rolle, da die Bergleute sich in der dunklen Jahreszeit nur im Dunkeln bewegten und sich nach Licht sehnten. Die Kerzen symbolisieren deshalb Leben, Sicherheit und Geborgenheit für die Bergmänner, die sich stundenlang unter Tage befanden. Sie fuhren morgens bei Dunkelheit ein, verrichteten ihre nicht ungefährliche Arbeit unter Tage und kamen abends, ebenfalls im Dunkeln, wieder nach Hause.

Darüber hinaus kann eine Pyramidenkerze aber auch als christliches Weihnachtsymbol gesehen werden. Das Kerzenlicht fsteht für die Geburt Jesu, dem Licht der Welt.

Die Kerzen auf den Pyramiden haben auch eine ganz konkrete und mechanische Funktion. Sie treiben durch die aufsteigende Wärme das Flügelrad an. Mit dem Flügelrad sind die Teller verbunden, auf denen die weihnachtlichen Figuren angebracht sind. Durch die Wärme der Kerzen dreht sich das Flügelrad, so bewegen sich die Figuren auf dem Pyramidenteller wie von Alleine im Kreis und erfreuen damit jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit wieder viele Menschen mit ihrem Anblick.

Um wirklich Freude an Ihrer Weihnachtspyramide zu haben, sollten Sie zu den speziell für diesen Zweck gefertigten Pyramidenkerzen greifen, denn eine Kerze für eine Pyramide sollten speziellen Anforderungen in der Qualität und Bemassung genügen.

Das beginnt damit, dass die Kerze in die dafür vorgesehenen Vertiefungen passen sollte ohne zu wackeln oder gar umzufallen. Die Pyramidenkerzen haben dafür den richtigen Durchmesser. Eine Pyramidenkerze sollte außerdem langsam und gleichmäßig abbrennen, damit die Wärme immer schön gleichmäßig abgegeben wird. Außerdem sollte sie nicht oder wenig tropfen, damit unschöne Wachsflecken auf dem Tisch, dem Holz der Pyramide oder Fußboden vermieden werden. Das heißt, der Docht und das Paraffin der Kerzen sollten hochwertig sein. Aus ästhetischen Gründen sind natürlich durchgefärbte Kerzen auf Ihrer Pyramide am schönsten. Die Kerzen werden in den weihnachtlichen Farben, rot oder weiß angeboten.

Die Größe der Kerzen hängt natürlich von der Größe der Pyramide ab. Für die ganz kleinen Pyramiden sind jetzt neu oft Teelichter vorgesehen. Diese Teelichter sollten speziell für Pyramiden sein. Die speziellen Pyramidenteelichter haben eine größere Wärmeentwicklung als andere einfache Teelichter. Diese Wärmeentwicklung ist nötig, damit das Flügelrad auch genug angetrieben wird und sich der Pyramidenteller in Bewegung setzt.

Für die meisten Pyramiden reichen die durchschnittlichen Pyramidenkerzen von 14mm.

Sehr große Ausführungen dieser weihnachtlichen Dekoration benötigen die Pyramidenkerzen für große Pyramiden. Diese Pyramidenkerzen von 172mm Durchmesser sorgen dafür, dass die aufsteigende Wärme auch bei großen Pyramiden das Flügelrad erreicht und sich die weihnachtliche Karawane gleichmäßig drehen kann.